Beitragsübersicht der Hochdrei Immobilien GmbH

Aktuelle News aus der Immobilien- und Finanzwelt, Gesuche sowie einige unserer Referenzen.

Eigentumswohnung verkaufen - frei oder vermietet, was ist besser?

eigentumswohnung_verkaufen_frei_oder_vermietet

Der Verkäufer muss die Interessen der potenziellen Käufer beachten und so seine Zielgruppe definieren! Wie sind die passenden Käufer anzusprechen?

Beim Verkauf einer Eigentumswohnung gilt es, den marktgerechten Preis zu erzielen. Dieses ist vor allem durch den guten Zustand und die ansprechende Ausstattung des Objektes zu erreichen. 

Eine frisch renovierte oder sogar modernisierte Wohnung lässt sich schneller und besser veräußern. Von entscheidender Bedeutung ist die Lage der jeweiligen Wohnanlage. Dazu gehören die Infrastruktur, die Umgebung und die Verkehrsverbindungen: Sind viele Geschäfte, Schulen und Arztpraxen in der Nähe, sind öffentliche Verkehrsmittel bequem erreichbar?

Ein weiterer entscheidender Aspekt ist, den passenden Käufer anzusprechen. Hierzu stellt sich die Frage: Für wen ist die Wohnung interessanter: für einen Selbstnutzer oder für einen Kapitalanleger. Ein Familienvater, der eine Wohnung für seine Familie sucht, entscheidet sich eher für ein nicht vermietetes Objekt in gutem Zustand, einer ansprechenden Ausstattung und in einer optimalen Lage. Für den Kapitalanleger kann hingegen ein gut vermietetes Objekt von Vorteil sein. Solvente Mieter sind die Garantie für die beste Rendite einer Eigentumswohnung.

 

Für welche Käufer ist eine freie Wohnung von Vorteil?

Interessant ist eine freie Wohnung für den Käufer, der auf der Suche nach den eigenen vier Wänden ist. Denn bei einem vermieteten Objekt muss der Selbstnutzer nach dem Kauf zunächst die Hürde nehmen, die Mieter zu kündigen. Das gelingt nicht so leicht und kann unter Umständen lange dauern, zumal die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten sind. Zudem kann es mit hohen Kosten verbunden werden. Ist irgendwann die Wohnung frei, hat der neue Besitzer die notwendige Renovierung selbst in die Hand zu nehmen, was ihn noch mehr Zeit und Geld kostet. Wer eine freie Wohnung verkaufen möchte, sollte gezielt nach Selbstnutzern als potenzielle Käufer suchen.

 

Für welche Käufer ist eine vermietete Wohnung von Vorteil?

Eine vermietete Wohnung spricht vor allem interessierte Kapitalanleger als potenzielle Käufer an. In deren Fokus stehen nicht nur die Ausstattung und der Zustand des Objektes, sondern auch die Höhe der erzielbaren Rendite. Entscheidend für oder gegen den Erwerb der jeweiligen Eigentumswohnung sind die Zahlen. Den Kapitalanleger interessieren die Höhe der Mieteinnahmen und die Kosten für das Objekt. Hilfreich sind für ihn die Protokolle der Verwaltung der jeweiligen Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Die Finanzlage der WEG hat sie hohe Kapitalreserven oder sind große und kostenintensive Ausgaben in Kürze geplant, spielt dabei eine wichtige Rolle: Der Kapitalanleger kann dadurch die für ihn mögliche Nettorendite errechnen. Entscheidend hierfür sind die zwei Faktoren: der Kaufpreis für die Wohnung und die Höhe der Miete, die er von den Mietern erzielen kann. Wer eine vermietete Wohnung verkaufen möchte, sollte nach Kapitalanlegern als potenzielle Käufer suchen. 

 

Selbstnutzer oder Kapitalanleger avisieren?

Im Allgemeinen ist für eine freie Wohnung ein höherer Kaufpreis erzielbar. Ein gutes Objekt in einer Toplage und in einem ausgezeichneten Zustand spricht sowohl die Selbstnutzer als auch die Kapitalanleger an. Um seine Eigentumswohnung erfolgreich und zum höchsten Preis verkaufen zu können, sollte der Verkäufer erwägen, welche potenzielle Immobilienkäufer er damit ansprechen müsste. Er sollte sich die Frage stellen und beantworten: Warum ist seine Wohnung für den Selbstnutzer und warum für den Kapitalanleger interessant, was würde dem Selbstnutzer nicht gefallen und was den Kapitalanleger am Objekt stören.

 

Fazit:

Die optimale zu verkaufende Eigentumswohnung ist in einem ausgezeichneten Zustand, sie überzeugt durch eine gehobene Ausstattung und ist nicht vermietet. Dadurch ist der höchste Verkaufspreis erzielbar. Eine leere Eigentumswohnung ist sowohl für den Käufer, der sie selbst nutzen will, als auch für den Kapitalanleger, der sie vermieten möchte, sehr attraktiv. Sie spricht den Selbstnutzer an, weil sie frei ist und der neue Eigentümer bald nach dem Abschluss des Kaufvertrages einziehen kann. Für den Kapitalanleger als potenzieller Käufer ist sie ebenfalls sehr lukrativ, weil er in eigener Regie die Miete festlegen und die Mieter aussuchen kann.

 

Die Vorteile eines Makleralleinauftrages – mehr En...
Ein klares Suchprofil für den Immobilienkauf - was...

Ähnliche Beiträge

Kategorien

Meist gelesen

Informelles
Der Verkäufer muss die Interessen der potenziellen Käufer beachten und so seine Zielgruppe definieren! Wie sind die passenden Käufer anzusprechen?Beim Verkauf einer Eigentumswohnung gilt es, den markt...
Hochdrei Immobilien GmbH
04. Oktober 2018
Informelles
 Das sollten Sie prinzipiell wissen:- Tritt Zahlungsverzug durch den Käufer ein, so wird keine Mahnung erforderlich.- Der Zahlungsanspruch verjährt erst nach 10 Jahren.- Gute Makler informieren Sie zu...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen der Website für Sie zur Verfügung zu stellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen